Der Irrgarten

Auf einem rund zehn Hektar großen Feld unmittelbar beim Hiendlmeier-Hof warten drei Labyrinthe, die entdeckt werden wollen. Sie wollen wissen, wie so ein Labyrinth angelegt wird? In deisem Video wirds erklärt: Wie entsteht ein Labyrinth

Das Wegesystem ist wohl durchdacht und bietet ein wahres Verwirrspiel. Für jede Zielgruppe ist etwas dabei. Denksport oder nur Suche?   Bitte wählen Sie:

StempeltempelEingang zum Irrgarten

Unser klassischer Irrgarten für die ganze Familie. Hier können Sie sich auf die Suche nach sechs versteckten Stempel begeben. Der Familienirrgarten “Stempeltempel” ist der leichteste und für Kinder jeden Alters geeignet. Sind Sie vom Ehrgeiz gepackt und wollen alle sechs Stempelstellen finden, so müssen Sie mit einer Gehzeit von ca. 45 Minuten rechnen, natürlich können Sie jederzeit vorher abbrechen und zum Eingang zurück kehren. Bitte nehmen Sie für Ihre Kinder ausreichend Trinken mit!

Das Labyrinth des Ikarus

Die Story ist richtig alt, doch ein jeder kennt sie. sein Vater Dadalus hat ihn gewarnt: Fliege nicht zu nah an die Sonne! Doch der pubertäre Ikarus wollte nicht hören. Die Sonne war so heiß, dass das Wachs seiner Flügel schmolz und er ins Meer abstürzte. Eine Installation von Straubinger Künstlern lässt einen die griechischen Sage im Irrgarten hautnah erleben.

Schwierigkeitsgrad mittel – geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren. Die Irrgartenaufgaben sind kombiniert aus vier Denksportaufgaben und vier Stempelstellen. Im Durchschnitt sind Sie hier eine Stunde unterwegs, um die Aufgabe zu erfüllen.

Nanook, der letzte Eisbär

Der anspruchsvolle Irrgarten ”Nanook” ist die Herausforderung für alle Erwachsenen, egal ob Studenten, Liebespärchen, Mittvierziger oder Senioren. Nanook bedeutet in der Eskimosprache Eisbär. Mit seinem umgehängten CO2-Schild soll er die globale Klimaerwärmung symbolisieren.

Wer begeisterungsfähig ist und eine wahre Herausforderung sucht, wird beim Herumirren und Rätseln Spaß haben. Sowohl die Wegeführung als auch die Denksportaufgaben haben es in sich, so dass eineinhalb Stunden wie im Flug vergehen.

Ikarus & Nanook, wie passt das zusammen?

Dieses Jahr steht der Irrgarten unter dem Motto: „Ikarus und der Klimawandel“. Was das eine mit dem andern zu tun hat, klärt sich beim Durchwandern des grünen Dschungels: Ikarus fliegt viel zu hoch, zu nah an die Sonne. Das Wachs seiner Flügel schmilzt und er stürzt ab. Sein Vater hat ihn vor dem Flug  davor gewarnt. Genau so wie die Wissenschaftler uns heute ermahnen, den Klimawandel ernst zu nehmen und unser Tun anzupassen. Dieses Dilemma symbolisiert in einem der drei Irrgärten ein hundert Meter langer Eisbär, den wohl als erstes die Folgen der globalen Erwärmung treffen werden.

 

Merken

Merken

Merken